Coinpanion Logo
Cardano

Warum Coinpanion in Cardano (ADA) Investiert?

Th Mn Mrd Tr
Marktkapitalisierung
on
Enthalten in:
Vorsichtig
Ausgewogen
Abenteuerlich
Das Cardano Projekt wurde 2015 als Open-Source-Projekt ins Leben gerufen und rangiert seitdem konstant unter den Top 10 der Kryptowährungen in Bezug auf Marktkapitalisierung. Genauso wie Ethereum, plant das Cardano Netzwerk die Entwicklung und Bereitstellung dezentraler Anwendungen basierend auf Smart Contracts zu ermöglichen. Smart Contracts sind vordefinierte Vereinbarungen auf der Blockchain, die Informationen auswerten und automatisch ausgeführt werden, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind.
Auf dem Cardano-Netzwerk besteht die Option Transaktionen mit zusätzlichen Metadaten zu versehen, um stabile Identitäten für Regulierungszwecke zu ermöglichen.
Die Plattform setzt auf den Proof-of-Stake Mechanismus was Besitzern von ADA Tokens erlaubt am Entscheidungsprozess des Netzwerks teilzuhaben. ADA ist das digitale Asset-Token, das zur Bezahlung von Dienstleistungen im Netzwerk verwendet wird.
Was macht Cardano besonders?
Das Cardano-Projekt wurde 2015 vom Unternehmen Input Output Hong Kong ins Leben gerufen mit dem Ansatz die Entwicklung des Netzwerks auf der wissenschaftlichen Methode und peer-reviewed akademischer Forschung aufzubauen. Das Team hinter Cardano hat im Zusammenhang mit der Entwicklung der Plattform bereits eine Vielzahl an wissenschaftlichen Artikeln veröffentlicht.
Cardano wird eine Plattform für die Entwicklung und das Betreiben von dezentralen Anwendungen bereitstellen, die über Smart-Contracts (automatisierte digital Verträge) realisiert werden. Der Fokus liegt bei der Entwicklung der Blockchain besonders auf einfache Erweiterbarkeit und Skalierbarkeit.
Anders als bei Ethereum setzt das Team nicht auf eine eigens entwickelte Skriptsprache, sondern auf bestehende Programmiersprachen. Dies soll Entwicklern den Einstieg in das Cardano Netzwerk erleichtern und somit die Adaptionsrate erhöhen. Ein weiterer Unterschied zu anderen etablierten Kryptowährungen ist die Möglichkeit Metadaten in Transaktionen einzubetten. Laut dem Cardano-Team reicht es nicht aus, zu wissen, wie viel Wert zwischen welchen Konten verschoben wurde.
Die Regulierung verlangt oft die Zuordnung der beteiligten Akteure, Informationen zur Einhaltung von Vorschriften, die Meldung verdächtiger Aktivitäten und andere Aufzeichnungen und Maßnahmen. Daher bietet die Cardano-Blockchain Akteuren die Option, diese Felder in ihre Transaktionen einzufügen, um die Akzeptanz im Mainstream und den Verbraucherschutz zu verstärken. Ziel ist es, einen geeigneten Mittelweg zu finden, der die Anforderungen von Regierungsbehörden berücksichtigt, ohne die Kernprinzipien von Kryptowährungen und der Blockchain zu gefährden. Außerdem setzt Cardano auf den Proof-of-Stake Mechanismus was es Personen in Besitz von Cardano erlaubt am Entscheidungsprozess des Netzwerks teilzuhaben.
Darüber hinaus konnte Input Output Hong Kong in Zusammenarbeit mit der Non-Profit Cardano Foundation bereits sich in Anwendung befindende Blockchain-Softwarelösungen entwickeln. Im Jahr 2019 wurde Cardano, laut dem Marktbericht 2019 von Santiment, als das am aktivsten entwickelte Kryptowährungsprojekt eingestuft.
Cardano Anwendungsgebiete
Die hier aufgelisteten Use Cases stellen nur einen Teil der Möglichkeiten der Cardano Blockchain dar und dienen dazu einen ersten Eindruck über dessen Potenzial zu erhalten.
DApps - denzentralisierte Applikationen
Digitale Anwendungen oder Programme, die auf einer Blockchain oder einem Netzwerk von Computern anstelle eines einzelnen Computers existieren und ausgeführt werden und außerhalb des Zuständigkeitsbereichs und der Kontrolle einer einzelnen Behörde liegen.
DeFi - Dezentrales Finanzwesen
Dezentrales Finanzwesen - oft als DeFi abgekürzt - bezieht sich auf den Wechsel von traditionellen, zentralisierten Finanzsystemen zu Peer-to-Peer-Finanzsystemen, die durch dezentrale Technologien der Ethereum Blockchain ermöglicht werden. Einige Anwendungen, die auf dem DeFi-Konzept basieren, sind automatisierte Kreditplattformen und dezentrale Krypto-Börsen.
Security-Token - Tokenisierung von realen Vermögenswerten
Security-Tokens sind eine Blockchain-basierte Darstellung von realen Vermögenswerten wie Aktien, Edelmetallen, Immobilien und mehr. Durch die Tokenisierung dieser Vermögenswerte auf einer Blockchain können die Emittenten sie viel einfacher übertragen und handeln, als wenn sie nur eine vertragliche Darstellung auf Papier hätten.
Geprüfte digitale Identität & Referenzen
Die traditionellen Identitätssysteme von heute sind fragmentiert, unsicher und exklusiv. Blockchain ermöglicht eine sicherere Verwaltung und Speicherung digitaler Identitäten & Referenzen, indem es eine einheitliche und manipulationssichere Infrastruktur mit entscheidenden Vorteilen für Unternehmen, Benutzer und IoT-Verwaltungssysteme bietet.
Die Geschichte von Cardano
Wie Ethereum, hat Cardano eine finanzierte Non-Profit-Organisation hinter sich. Die Cardano Foundation, die die Forschung und Entwicklung des Protokolls, sowie die Entwicklung der Gemeinschaft unterstützt. Ein Großteil dieser Forschung und Entwicklung wird derzeit von der gewinnorientierten Technologiefirma IOHK geleitet, die mit Forschern an mehreren Universitäten zusammenarbeitet. Ein Großteil der Finanzierung von IOHK stammt aus einem Fünfjahresvertrag mit Emurgo, einem Unternehmen für Blockchain-Anwendungen, das eine Plattform mit besserer Unterstützung für die Regulierungsaufsicht sucht. Mit seinem ICO (Crowdsale) des Ada-Tokens hat die Cardano Foundation rund 62 Millionen Dollar eingenommen.
Cardanos erste große Veröffentlichung, genannt Byron, ging am 29. September 2017 live und startete das Cardano Mainnet.
Ende 2017 hatte das ADA Token eine Marktkapitalisierung von $10 Milliarden und erreichte 2018 kurzzeitig einen Wert von $33 Milliarden, bevor eine allgemeine Verengung des Kryptomarktes seinen Wert wieder auf $10 Milliarden fallen ließ. Mit Stand vom April 2021 befindet sich Cardano stabil in den Top 10 der Kryptowährungen, mit einer Marktkapitalisierung von etwa 40 Milliarden Dollar.
Wie geht es mit Cardano weiter?
Das Cardano Projekt besitzt eine in 5 Phasen aufgeteilte Roadmap:
Bryon Ära
Im Anschluss an die Byron-Ära ist die Shelley-Ära von Cardano eine Periode des Wachstums und der Entwicklung für das Netzwerk. Die Shelley-Ära umfasst die kritischen frühen Schritte zur Optimierung der Dezentralisierung. Während der Byron-Ära war das Netzwerk zentralisiert, aber mit dem Fortschreiten der Shelley-Ära werden immer mehr Knoten von der Cardano-Community betrieben werden.
Goguen Ära (laufend)
Mit der Integration von Smart-Contracts, stellt die Goguen-Ära einen großen Schritt nach vorne in der Kapazität für das Cardano-Netzwerk dar. Wo die Shelley-Ära den Kern des Systems dezentralisiert, fügt Goguen die Fähigkeit hinzu, dezentralisierte Anwendungen (DApps) auf Cardanos solider Grundlage von peer-reviewed Forschung und High-Assurance-Entwicklung zu bauen.
Basho Ära
Die Basho Ära von Cardano ist eine Ära der Optimierung, die Verbesserung der Skalierbarkeit und Interoperabilität des Netzwerks anstrebt.
Eine der Kernentwicklungen von Basho wird die Einführung von Sidechains sein: neue Blockchains, die mit der Haupt-Cardano-Chain interoperabel sind.
Voltaire Ära
Damit das Cardano-Netzwerk wirklich dezentralisiert wird, benötigt es nicht nur die verteilte Infrastruktur, die während der Shelley-Ära eingeführt wurde, sondern auch die Fähigkeit, im Laufe der Zeit auf dezentrale Weise gewartet und verbessert zu werden. Zu diesem Zweck wird die Voltaire-Ära die Möglichkeit für Netzwerk-Teilnehmer hinzufügen, Cardano Verbesserungsvorschläge zu präsentieren, über die von den Beteiligten abgestimmt werden kann, wobei der bereits bestehende Staking- und Delegationsprozess genutzt wird. Um die zukünftige Entwicklung des Netzwerks zu finanzieren, wird Voltaire auch ein Treasury-System einführen, bei dem ein Teil aller Transaktionsgebühren gesammelt werden, um Mittel für Entwicklungsaktivitäten bereitzustellen, die in Einklang mit dem Abstimmungsprozess durchgeführt werden.